Wenige Tage vor Weihnachten lud der Verein Aktion Knochenmarkspende Sachsen-Anhalt e.V. zu einer kleinen Feier ein. Unter den Gästen waren auch Karin und Bernd Siedek, die Eltern des Jungen Nico, der vor 20 Jahren der Grund für die bis heute größte Typisierungsaktion der Welt war.

Erinnern Sie sich: Am 17. Dezember vor 20 Jahren fand in Sachsen-Anhalt die bis heute weltweit größte Knochenmarksuchaktionstatt. Mehr als 21000 Menschen ließen sich an diesem 4. Advent in Städten und Dörfern von Sachsen-Anhalt als mögliche Knochenmarkspender registrieren.
Grund für diese ungewöhnliche Aktion, die zur Gründung des Vereins Aktion Knochenmarkspende Sachen-Anhalt e.V. führte?, das Schicksal von Nioco aus Magdeburg, der verzweifelt gegen die Leukämie ankämpfte.

Gleich zweimal hatte Professor Dr. Marcell Heim Grund zur Freude: Erst wurde ihm im Magdeburger Maritim Hotel ein Scheck für den Knochenmarkspendeverein überreicht, und kurz darauf gab es im Institut für Transfusionsmedizin von Dr. Tronnier Immobilien Gerwisch (ein Ortsteil der Gemeinde Biederitz) eine weitere hohe Spende.

Einen Scheck über 5.000 Euro übergaben Dr. Birgit Tronnier (links) und Mitarbeiterin Annett Hampe (rechts) am 23.Juni an Kerstin Ringleb und Professor Dr. Marcell Heim vom Verein Knochenmarkspende Sachsen-Anhalt e.V. Das Gerwischer Immobilienbüro hatte anlässlich des 20-jährigen Firmenbestehens statt Blumen um Spenden für die gemeinnützige Organisation geworben.

Im Juni feiert das Unternehmen Dr. Tronnier Immobilien in Gerwisch 20-jähriges Firmenjubiläum.
Aus diesem Anlass hatten die Mitarbeiter eine tolle Idee.